Mein Fachhändler: 
Mein Fachhändler: 

1A WAND- und BODENSPACHTEL 50S 25kg

Art.-Nr. 01-10-250-GR
  • Schnell abbindend
  • Für Wände, Decken und Böden
  • Für Schichtdicken von 2 bis 45 mm
  • Kunstoffvergütet und spannungsarm
  • Für innen und außen

Technische Daten

Einsatzgebiete

Zum Ausgleichen und Glattspachteln von unebenen Wandund Bodenflächen, die mit einer Abdichtung versehen und/oder mit Fliesen belegt werden. Auch in Becken von Schwimmbädern und im Außenbereich, in Verbindung mit einer Verbundabdichtung einsetzbar.

Untergrund

Der Untergrund muss tragfähig, fest, griffig und frei von als Trennschicht wirkenden Stoffen sein. Der Untergrund muss der Tragfähigkeit für Lastaufnahmen gemäß DIN 1055 entsprechen. Trenn-, Sinterschichten u.ä. sind durch geeignete Maßnahmen, z.B. Strahlen oder Fräsen, mechanisch zu entfernen. Schwindvorgänge sollten weitgehend abgeschlossen sein. Lockere Randzonen bis zum festen Kern entfernen. Die Untergründe vorab mit 1a Grundierung grundieren. Im Bodenbereich sind Untergründe aus Beton gemäß DIN 1045, beheizte und unbeheizte Zementestriche gemäß DIN 18560 und Zementschnellestriche geeignet. Für die Beurteilung der Belegereife ist, im Bodenbereich vor Anwendung von 1A Wand- und Bodenspachtel 50 S, eine Feuchtemessung mit dem CM-Gerät durchzuführen.

Verarbeitung

  1. Den Untergrund mit 1A Grundierung grundieren
  2. 1A Wand- und Bodenspachtel 50 S mit sauberem Wasser in einen sauberen Mischeimer homogen anmischen
  3. 1A Wand- und Bodenspachtel 50 S auf den grundierten, abgetrockneten Untergrund anwerfen bzw. aufspachteln und mit einem geeignetem Werkzeug (Kartätsche) innerhalb der Verarbeitungszeit gleichmäßig verteilen.
  4. 1A Wand- und Bodenspachtel 50 S kann in einem Arbeitsgang bis zu 50 mm Schichtdicke flächig aufgetragen werden.
  5. Nach ca. 60-80 Minuten je nach Untergrund, Umgebungsbedingungen und Schichtdicke kann mit einem Gitterrabot rabotiert werden, so dass Unebenheiten entfernt werden und eine raue, offene Oberfläche entsteht, die für einen guten Haftverbund für die anschließende Fliesenverlegung sorgt.
  6. Ein evtl. Nachspachteln mit 1A Wand- und Bodenspachtel 50 S wird am besten dann durchgeführt, wenn die erste Schicht fest, aber durch die dunklere Färbung noch erkennbar feucht ist. Die maximale Schichtdicke von 50 mm nicht überschreiten!

Referenzen

Zu diesem Produkt sind leider aktuelle keine Referenzprojekte verfügbar.

Systemprodukte