Mein Fachhändler: 
Mein Fachhändler: 

1A ESTRICHBINDEMITTEL SH1 25kg

Art.-Nr. 01-09-250-GR
  • Wasserabweisend, faserarmiert
  • Lange Verarbeitungszeit
  • Schnell erhärtend und nach ca. 6 Std. begehbar
  • Früh mit Fliesen und Platten belegbar
  • Innen- und Außenbereich
  • Farbe: grau

Technische Daten

Einsatzgebiete

1A Estrichbindemittel SH1 ist ein faserarmierter Spezialzement zur Herstellung von wasserabweisenden, schwindarmen Zementestrichen und Mörteln mit früher Belegreife und hoher Festigkeit als Verbundschnellestrich, schwimmender Schnellestrich auf Dämmung oder Trennlage und Heizestrich, welcher als Nutzschicht oder Untergrund für Fliesen, Platten und Natursteine geeignet ist. Aufgrund geltender technischer Regeln ist das Produkt nicht für die Verlegung im Außenbereich zugelassen. Trotzdem kann das Produkt ohne Bedenken Außen verwendet werden. Dies muss dann aber in jedem Fall der Bauleitung/Bauherrschaft als Sonderkonstruktion angezeigt werden.

Untergrund

Der Untergrund muss der Tragfähigkeit für Lastaufnahmen gemäß DIN 1991-1-1 entsprechen. Weiterhin können mit 1A Estrichbindemittel SH1 Drainagemörtel hergestellt werden, die durch ihr haufwerkporiges, hohlraumreiches Gefüge anfallendes Wasser ableiten können. Gleichzeitig nimmt der 1A Estrichbindemittel SH1 Drainagemörtel bedingt durch seine wasserabweisende Einstellung selbst keine Feuchtigkeit auf und unterbindet somit die Kapillarität. In feuchtigkeitsbelasteten Bereichen der Wassereinwirkungsklasse W1-l bis W3-l gemäß ZDB-Merkblatt, DIN 18531-5 oder W1-B bis W3-B gemäß DIN 18535 ist ein mit 1A Estrichbindemittel SH1 hergestellter Estrich mit einer geeigneten Verbundabdichtung abzudichten. Beim 1A Estrichbindemittel SH1 handelt es sich um einen Spezialzement ohne Trassanteile. Einige Regelwerke beschreiben für den Aussenbereich / Natursteinanwendung die Verwendung von Mörteln mit hohem Trassanteil. 1A Estrichbindemittel SH1 verwendet eine fortschrittlichere Technologie, die aufgrund der besonderen Eigenschaften deutlich geringere „Kalk-Ausblühungen“ als Trassmörtel aufweist. Bei Estrich-, Verlege- und Drainagemörteln in diesen Anwendungsfällen handelt es sich daher um eine Sonderbauweise. Wir empfehlen diese daher vertraglich zu vereinbaren!

Verarbeitung

Zum Anmischen gebräuchliche Estrichmischer, z. B. Estrich-Boy der Fa. Brinkmann, PFT, Putzmeister Mixocret o. ä., verwenden. Die Feuchtigkeit des Zuschlags beachten und Überschusswasser vermeiden! Die Verarbeitungszeit beträgt bei + 20° C etwa 60 Minuten. Mischen, Einbringen und Verarbeiten müssen zügig aufeinander folgen. Die Flächen dürfen nur so groß bemessen sein, dass sie innerhalb dieser Verarbeitungszeit fertiggestellt werden können. Höhere Temperaturen verkürzen, tiefere verlängern die Verarbeitungs- und Erhärtungszeit. Bei Verbundestrichen zuvor auf den vorbereiteten z. B. gestrahlten Betonuntergrund eine Haftschlämme, bestehend aus 1A Dichtung und Vergütung 1:4 mit Wasser verdünnt und Estrichmörtel aus 1 RT 1A Estrichbindemittel SH1 und 2 RT Zuschlag der Körnung 0 – 4mm ø herstellen und einbürsten. Den Estrich in die frische Schlämme verlegen. Für die Ausführung gelten die allgemeinen Richtlinien für Zementestriche nach DIN 18560 und DIN 18353.

Verbrauch: ca. 4 kg/10 mm Schichtstärke

Referenzen

Zu diesem Produkt sind leider aktuelle keine Referenzprojekte verfügbar.

Systemprodukte

Profi Chat

Der Profi Chat ist geblockt. Bitte akzeptieren Sie die funktionalen Cookies in unseren Cookie Einstellungen um den Baufragen-Chat zu nutzen.

Cookie Einstellungen Funktionale Cookies direkt erlauben.