TECHNISCHE DATEN

Farbe: grau
Dicke: 3,0 mm
Schalldämmung: 17 db gem. DIN ISO 140-8
zul. Verkehrslast: 3.5 KN/m² = nicht geeignet für Flurförderzeuge

1a Schalldämm- und Entkopplungsmatte

EINSATZGEBIETE:
1a Schalldämm- und Entkopplungsmatte
wird zur Schalldämmung, insbesondere unter Fliesenbelägen sowie zur Entkopplung junger, schwieriger und noch in der Schwindung befindlicher Untergründe verwendet. Das Produkt eignet sich für den Einsatz im Privat- und Bürobereich. Ein Einsatz in Bereichen, in dem mit Flurförderzeugen gearbeitet wird, ist nicht möglich.

EIGENSCHAFTEN:
1a Schalldämm- u. Entkopplungsmatte
ist:

  • Leicht zu verarbeiten
  • Beständig gegen Schimmel- und Bakterienbefall
  • UV – Stabil

UNTERGRÜNDE:
Untergründe müssen tragfähig und eben sowie frei von allen die Haftung beeinträchtigenden Rückständen sein. Unebenheiten sind vor dem Verlegen auszugleichen. Wir empfehlen hier unser Produkt 1a Bodenausgleich 25. Saugende und absandende Untergründe sind vor der Verlegung mit 1a Grundierung vorzubehandeln.
Anhydritestriche dürfen vor der Verlegung nur noch eine maximale Restfeuchte von 0,5% aufweisen. Heizestriche müssen vor der Verlegung nach den anerkannten Regeln der Technik aufgeheizt werden.

VERARBEITUNG:
1a Schalldämm- und Entkopplungsmatte
ausrollen und mit einem geeigneten Messer zuschneiden. Das Material verliert im zugeschnittenen Zustand bei Raumtemperatur nach kurzer Zeit seine Eigenspannung wenn man die Zuschnitte aufeinander legt oder an den Enden kurzzeitig beschwert.

VERLEGUNG UNTER FLIESENBELÄGEN:
1a Schalldämm- und Entkopplungsmatte
wird mit einem flexiblen 1a Dünnbettmörtel auf dem Untergrund verklebt. Hierbei ist auf eine hohlraumfreie Verlegung zu achten. 1a Schalldämm- und Entkopplungsmatte mit einem Glätter oder einer Rolle sorgfältig in das Klebebett eindrücken. Die Stoßfugen werden mit einem Kreppband überklebt. Zu Wänden und anderen aufsteigenden Bauteilen ist ein Abstand von 8 – 10 mm einzuhalten. Nach dem Aushärten des Dünnbettmörtels kann der nachfolgende Fliesenbelag aufgebracht werden. Die Fliesen werden dann entsprechend Ihrer Größe und Art mit einem flexiblen 1a Dünnbettmörtel verlegt.

VERLEGUNG UNTER PARKETT UND LAMINAT:
1a Schalldämm- und Entkopplungsmatte
auf planebenen Untergründen mit einem Teppich – Klebeband verlegen. Um Einspannungen zu vermeiden, das schwimmend verlegte Parkett oder Laminat mit mindestens 15 mm Abstand zu Bauteilen die angrenzen, verlegen.

LAGERUNG: In trockenen Räumen min. 5 Jahre

LIEFERFORM:
Breite: 75 cm In Rollen a 7,0 m.

GUT ZU WISSEN

  • Bewegungsfugen für elastische Verfugung mit Silicon frei halten
  • Technische Merkblätter der aufgeführten Spachtelmassen, Klebemörtel und Klebstoffe sowie die Verlegehinweise der Hersteller der Oberbeläge beachten.
  • Bei der Verlegung von Natur- und Kunststein sind die produktspezifischen Eigenschaften der Belagsmaterialien und die Verlegeempfehlungen der Hersteller zu beachten. (ggf. Probeverklebung)
  • Verlegematerialien die stark zu Schüsselungseffekten durch Wasseraufnahme neigen, sollten vor der Verlegung auf der Rückseite unverdünnt
  • grundiert oder ggf. auch mit Epoxydharzkleber verlegt werden. Beachten Sie bitte die einschlägigen Regelwerke wie DIN Normen und ZDB Merkblätter.

ZUR BEACHTUNG:
Die einschlägigen Empfehlungen, Richtlinien sowie DIN-Vorschriften und Sicherheitsdatenblätter sind zu beachten. Es gelten die Regeln der Baukunst und Technik. Wir übernehmen die Gewähr für die einwandfreie Qualität unserer Erzeugnisse. Unsere Verarbeitungsempfehlungen beruhen auf Versuchen und praktischen Erfahrungen; sie können jedoch nur allgemeine Hinweise ohne Eigenschaftszusicherung sein, da wir keinen Einfluss auf die Baustellenbedingungen, auf die Ausführung der Arbeiten und die Verarbeitung haben. Mit Herausgabe dieses Datenblattes verlieren vorhergegangene für das gleiche Produkt ihre Gültigkeit.

LIEFERFORM:

7 m Rolle 04-09-001-00